Liveblog aus Lehrte – Teil 2

Die heutige Runde in der Frauenbundesliga verspricht Hochspannung. Das verrät ein Blick auf die aktuelle Tabelle:

1. Bad Königshofen xxx 2 5 4 5 10 27
2. SK Schwäbisch Hall xxx 1 4 5 10 24½
3. Hamburger SK 4 xxx 3 3 6 10 24
4. Schachmiezen 1 5 xxx 4 4 10 22
5. OSG Baden-Baden 3 xxx 6 4 9 24½
6. SF 1891 Friedberg 2 xxx 4 5 8 21½
7. SF Deizisau 2 xxx 6 6 20
8. SK Großlehna ½ 3 xxx 5 5 19
9. Karlsruher SF ½ 2 ½ xxx 2 11½
10. SK Lehrte 1919 eV 1 ½ ½ ½ xxx 2
11. Doppelbauer Kiel 0 0 2 1 xxx 0 7
12. GW Niederwiesa ½ 1 2 2 1 0 xxx 0

Dass nach 6 Runden 4 Mannschaften punktgleich an der Spitze stehen mit dem deutschen Meister dahinter in Lauerstellung auf Platz 5, gab es wahrscheinlich noch nie. In Lehrte treffen die Gastgeberinnen auf Deizisau und Schwäbisch Hall auf Großlehna. Spitzenbegegnungen der Runde sind Hamburg-Friedberg und Baden Baden-Rodewisch, die die Tabelle nochmal gründlich durcheinanderwirbeln können.

Dabei sind die Gäste aus Deizisau und Schwäbisch Hall jeweils favorisiert. Aber gerade Schwäbisch Hall musste im Vorjahr erfahren, wie unbequem die sächsische Mannschaft zu spielen ist – der knappe Sieg war äußerst glücklich. Das erste Update wird es voraussichtlich etwa 1/2 Stunde nach Spielbeginn gegen 9:30 geben.

10:00

Hier kommt das erste Update. Passiert ist noch nicht viel, die Eröffnungsphase ist abgeschlossen. Mannschaftsaufstellungen sind überall wie gestern, nur Lehrte hat gegen Deizisau an Brett 6 gewechselt.

Bei Schwäbisch Hall-Großlehna spielen u.a. Petra Papp gegen eine Berliner Mauer, Jana Zpevakova gegen Benoni, alle Partieanlagen sehen eher solide aus. Karina spielt übrigens gegen die Frau des seit dieser Saison für die Haller spielenden Maxim Rodshtein. Hier schonmal zwei Fotos aus dem Spielsaal:

2000_IMG_6357

2000_IMG_6353

10:15

Es beginnt sich etwas zu tun. Janas Aufstellung gegen Benoni gefällt mir nicht so recht, Schwarz hat auf jeden Fall Ausgleich. Bei Petra ist gegen Olzarovas Berliner Verteidigung gar nichts los. Arlettes Stellung an Brett 5 ist sehr zweischneidig, schwer zu beurteilen, Läuferpaar gegen schwachen c-Bauern. Auch Katia spielt auf Angriff, aber die Situation ist noch nicht klar. Sie kann jetzt 2 Türme gegen die Dame geben, Frage ist, wer dann im Vorteil ist. Irina steht am Spitzenbrett auf der f-Linie unter Druck. Karina steht recht solide.

Hier nochmal die Paarungen: Irina Bulmaga-Krystina Havlikova, Ekaterina Atalik-Eva Kulovana, Karina Ambartsumova-Tereza Rodshtein, Petra Papp-Karolina Olzarova, Arlette van Weersel-Verena Nagel, Jana Zpevakova-Christina Lehmann.

11:15

Alle Partien laufen noch, die Zeitnotphase wird spannend. Petra konnte starken Druck auf die gegnerische Stellung aufbauen, ob das ohne Damen reicht, werden wir sehen. Ekaterina hat sich gegen den Tausch 2 Türme gegen Dame entschieden und konnte jetzt taktisch ihren Springer aktivieren. Stellung sieht jetzt gut aus. Irina steht nach wie vor unter Druck. Karina hat Angriff, aber sie hat ihren üblichen hohen Zeitverbrauch. Wenn ihr Angriff nicht durchschlägt, hätte sie einen ziemlich schlechten weißfeldrigen Läufer. Arlette hat ein Remisangebot abgelehnt, ob sie mehr hat, wird sich zeigen. Jana steht jetzt auch gut, nach Damentausch spielt sie mit gutem gegen schlechten Läufer.

Ein kurzer Blick nach unten zu Lehrte-Deizisau: die Gastgeberinnen schlagen sich bisher gut gegen den Favoriten, nur Brett 2 (Schleining-Zschischang) sieht schlecht aus, die deutsche Nationalspielerin hat einen gesunden Mehrbauern bei guter Stellung. Alle anderen Partien stehen gut.

11:40

Bei Karina ist eingetreten, was ich befürchtet habe: die Damen sind getauscht und ihr weißfeldriger Läufer ist ziemlich schlecht, die Stellung gefällt mir gar nicht, und auch die Zeit ist schlecht. Dafür stehen Brett 5 und 6 gut: bei Jana hat die gegnerische Stellung viele Schwächen, und Jana hat einen gedeckten Freibauern. Arlette hat einen Mehrbauern, allerdings sind die Damen noch auf dem Brett. Petra drückt nach wie vor, aber noch hält die Berliner Mauer. Irina steht nach wie vor etwas schlechter, Konkretes gibt es aber nicht. Ekaterina steht immer noch gut, auch hier ist die Frage, ob das reicht.

11:50

Irina hat plötzlich ein Turm-Läuferendspiel mit Mehrbauer, ich habe nicht genau gesehen, wie das passiert ist. Das sollte eigentlich gewonnen sein. Auch Petra hat jetzt ein Doppelturmendspiel mit Mehrbauer, auch das sieht gut aus. Karina versucht unter Bauernopfer ihre Figuren zu aktivieren, die Stellung halte ich für die kritischste aus Haller Sicht.

12:15

Die ersten Ergebnisse gibt es bei Lehrte-Deizisau: Mara Jelica sorgte an Brett 6 für die Führung von Deizisau nach einem Remis zwischen Jana Böhm und Natalie Straub.

Jetzt auch bei Schwäbisch Hall-Großlehna das erste Ergebnis: Remis an Brett 3 (Karina), sie konnte dann das Endspiel doch noch zusammenhalten.

12:30

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Ekaterina bringt Schwäbisch Hall in Führung.

12:40

Deizisau hat mit Siegen an Brett 1 und 2 für klare Verhältnisse gesorgt. Auch für uns sieht es gut aus: Janas Partie wird wohl doch remis sein, Arlette, Petra und Irina haben aber jeweils einen Mehrbauern, am klarsten ist wahrscheinlich Irinas Stellung.

12:45

Es steht 3-1, Jana remis an Brett 6, Irina hat ihr Turmendspiel gewonnen.

2000_IMG_6359Arlette in typischer Pose beim Zug, Jana hat gerade remis gemacht.

13:10

Karina hat einmal den Gewinn ausgelassen, allerdings war das Remis im Endspiel dann ok. Endergebnis Lehrte-Deizisau 0,5-5,5.

Hier schonmal die bisher beendeten Partien:

13:40

In den verbleibenden Partien spielen Arlette und Petra nach wie vor mit ihren Mehrbauern auf Gewinn. Petra hat jetzt ein Turmpaar getauscht, bei korrekten schwarzen Spiel sollte die Stellung remis sein, aber mit einem Mehrbauern gibt es natürlich Gewinnchancen.

13:45

Die Entscheidung ist gefallen, Arlette hat gewonnen.

14:10

Petra gewinnt ihr Endspiel zum 5-1 Endstand. Jetzt geht es in den letzten 4 Runden um die deutsche Meisterschaft.

Posted in Allgemein.