Traumauftakt für Württemberger Team bei DFMM in Braunfels

2000_IMG_7883

Dieses Wochenende bin ich im Betreuerteam der württembergischen Mannschaft bei der deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände im hessischen Brauanfels unterwegs. Das württembergische Team hat bei der DFMM in Braunfels einen Traumauftakt hingelegt. In der ersten Runde gab es einen knappen und hartumkämpften 4,5-3,5 Sieg gegen Titelverteidiger Nordrhein Westfalen. Insbesondere an den hinteren Brettern waren die Westfälinnen nominell deutlich stärker.


2000_IMG_7862_1

IMG_7886_1

Zunächst gab es bis zum 2-2 vier Weißsiege. Jana Zpevakova und Marina Heil gewannen, Yana Rempel und Katerina Zpevakova verloren. Marina gewann in der Eröffnung einen Bauern und musste einigen Druck aushalten. Am Ende konterte sie ihre Gegnerin aus und setzte sie mit einem schönen Turmopfer matt. Jana spielte eine äußerst souveräne Partie, auch diese endete mit einem Mattnetz in einem Leichtfigurenendspiel.

2000_IMG_7905_1

Das 3-2 besorgte Simona Gheng, gegen den weißen Maroczy-Aufbau gewann sie zwei Bauern und brachte die Partie im Turmendspiel nach Hause, die Partie endete mit dem klassischen Brückenbau nach Lucena.

Hannelore Gheng schaffte ein Remis, sie schaffte die Doppelbelastung der Kinderversorgung und der Partie, am Ende konnte sie ihr Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern mit einem Bauern weniger relativ sicher halten.

2000_IMG_7903_1

Das Maskottchen von Jana Zpevakovas Gegnerin half nicht

2000_IMG_7896

Franziska Fröhlich verlor nach hartem Kampf, sie stand die ganze Partie über in der Defensive, am Ende reichte es nicht, fast hätte ihr Freibauer noch das Rennen gemacht.

2000_IMG_7907_1

Den umjubelten Siegpunkt schaffte Karina Ambartsumova am Spitzenbrett, sie gewann im Übergang ins Endspiel einen Bauern und brachte die Partie trotz harter Gegenwehr nach 5 Stunden nach Hause, umso bemerkenswerter, weil Karina am Morgen erst aus Moskau angekommen war und nach deutscher Zeit schon seit 3 Uhr auf den Beinen war.

Jetzt geht es in Runde 2 gegen Sachsen, auch ein etwa gleichwertiges Team. Informationen gibt es unter anderem auch auf der Facebookseite der Veranstaltung.

Posted in Allgemein.