Frauenbundesliga live aus Berlin: Tag 2

Hier geht es ab Sonntag, 13.01.2019 ab 9:00 weiter mit Tag 2 der Doppelrunde der Frauenbundesliga mit Schwäbisch Hall-Lehrte und Deizisau-Pankow sowie aus Baden-Baden von Baden-Baden-Hamburg.

19:30: Hier noch das Endergbnis: Schwäbisch Hall gewinnt 6-0. Janas Gegnerin verlor in Zeitnot die Nerven und die Partie, Ekaterina und Karina brachten ihren Vorteil nach Hause. Deizisau gewann knapp 3,5-2,5 bei 5 Remis und einem Sieg durch Zoya Schleining. Hamburg ist nach dem Sieg gegen Baden Baden jetzt vorne und hat gute Chancen auf die Meisterschaft.

13:15: Da mein Zug demnächst geht, endet jetzt dieser Blog. Karina wird sicher gewinnen, Ekaterina vermutlich auch, und bei Jana sind höchstens noch Schwindelchancen drin. Deizisau wird auch gewinnen gegen Pankow, aber die ein oder anderen Remisen geben sie ab. Alle Ergebnisse gibt es dann in den entsprechenden Abschlussberichten.

13:10: Sabrina hat ebenfalls gewonnen, damit steht es 3-0, und bei Karina denke ich dauert es auch nicht mehr lang. Aber Hamburg hat gute Siegchancen gegen Baden-Baden, Sara Khademalsharieh steht anscheinend gegen Alexandra Kosteniuk auf Gewinn.

13:00: Karina sollte ihr Endspiel nach Hause bringen. Ekaterina steht glaube ich auch besser, bei Sabrina nimmt aktuell die Zahl der Bauern ab, sie kann zwar eine Figur gewinnen, aber das muss nicht reichen. Jana hat 2 Bauern weniger, die Stellung ist noch kompliziert, aber normalerweise ist da nur noch wenig drin.

12:45: Zoya Schleining bringt Deizisau in Führung, auch Yuliya Naiditsch steht doch nicht so schlecht, wie ich dachte, irgendwo fiel eine Qualität ab. Wird wohl ein klarer Sieg für Deizisau.

12:40: Da schaut man mal kurz nicht hin, und schon hat Karina 2 Bauern mehr. Das sollte durch sein. Jana wird wohl verlieren, die Stellung ist zwar noch kompliziert, aber ich sehe wenig Chancen. In Baden-Baden hat Harksheide Chancen auf den ersten Saisonsieg, sie führen im Abstiegsduell gegen Karlsruhe, und die restlichen Partien sehen gut aus. Im Spitzenspiel wird Baden-Baden demnächst wohl ausgleichen, Mariya Muzychuk steht gegen Sarah Hoolt auf Gewinn.

12:30: Irina macht das 2-0 für Schwäbisch Hall. Sie gewann gegen Lara Schulze irgendwann eine Qualität, in der sehr komplizierten Stellung setzte sich am Ende die stärkere Spielerin durch. Der Punkt ist umso wichtiger, da bei Jana irgendwas schiefgegangen ist, ihre Stellung ist gerade dabei, komplett auseinander zu fliegen. Ekateirnas Stellung ist kompliziert, aber gleich. Sabrina hat einen Bauern geopfert, mal sehen, ob da noch was geht, ich hoffe mal, sie überzieht nicht.

12:15: Jetzt gibt es auch das erste Ergebnis bei Pankow-Deizisau: Straub-Wolf endet remis nach spannendem Schlagabtausch.

12:05: Langsam geht es Richtung Zeitnotphase. Ein Blick zu Deizisau-Pankow: Mara Jelica und Hanna Marie Klek stehen besser bzw. auf Gewinn, aber beim Nachzählen hat an Brett 1 Yuliya Naiditsch einfach einen Bauern weniger, dazu steht sie noch einfach schlecht. Das sieht gut aus für ihre Gegnerin Brigitte Burchardt. Bei Schwäbisch Hall gibt es wenig Neues, Sabrina scheint jetzt leichten Vorteil zu haben, so ein Endspiel ist für eine junge Spielerin gegen eine IM recht undankbar: ein bis zwei ungenaue Züge und die Partie ist weg. Das erste Ausrufezeichen kommt aus Baden-Baden: Monika Socko gewinnt mit Schwarz gegen Anna Muzychuk und bringt Hamburg 1-0 in Führung.

11:45: 1-0 für Schwäbisch Hall, Jovana hat gewonnen, die 2 Schwächen waren doch zuviel. Sie machte sich direkt danach auf in Richtung Flughafen – ihr später Flug nach Amsterdam war gecancelt worden, eigentlich wollte sie daher den Zug nehmen, aber jetzt konnte sie noch einen früheren Flug um 14:00 erreichen, um ihrem Mann Richard Rapport beim Tata-Steel-Masters beizustehen.

11:30: Das nächste Update. Ekaterina steht jetzt besser, aber noch hält Fiona Siebers Stellung stand. Jovana hat einen Turm getauscht und kann jetzt im Turmendspiel auf 2 Schwächen im gegnerischen Lager spielen. Karinas Partie habe ich bisher noch gar nicht erwähnt, aber da ist bisher auch am wenigsten los. Bei Irina heißt es warten auf die Öffnung der Stellung.

11:05: Sabrinas Endspiel ist völlig ausgeglichen, aber sie wird es sicher noch probieren. Jovana muss erstmal einen Gewinnplan finden. Ekaterina steht jetzt eher etwas besser, sie beherrscht die c-Linie und der Springer bekommt wohl ein gutes Feld auf c5. Bei Irina wird es irgendwann “knallen”, in welche Richtung weiß man nicht, ist nur eine Frage der Zeit(not?). Jana steht wieder recht ordentlich, aber Vorteil ist nicht erkennbar.

10:50: Wieder ist eine halbe Stunde rum, daher hier ein Update: Zwei Partien gehen schon jetzt ins Endspiel. Sabrina steht vielleicht ein ganz klein wenig besser gegen Jana Böhm und Jovana hat in einem Doppelturmendspiel gegen Luise Diederichs m.E. klaren Vorteil. Alle anderen Partien halten sich noch in der Waage. Ein kurzer Blick rüber zu Deizisau-Pankow: Deizisau hat Vorteil an Brett 3 und 6, ansonsten alles noch recht “ruhig”.

10:15: Wenig Neues. Im Wesentlichen verbrauchen die Spielerinnen aktuell Zeit. Jana an Brett 6 konnte gegen Claudia Markgraf den Bauernverlust abwenden, das sieht jetzt zumindest ausgeglichen aus, obwohl ich lieber Schwarz hätte (aber ich spiele ja selber auch Wolgagambit). Jovana steht nach wie vor sehr aktiv, und an den vorderen Brettern gibt es (noch) wenig Fortschritte. Im Parallelspiel Pankow-Deizisau entwickeln sich die Geschehnisse noch langsamer, irgendwie ist da noch nirgends etwas Zählbares in Reichweite.

9:30: Ein erstes Update. Brett 1: Fiona Sieber hat ihre Springer auf f1 und h2 platziert, Ekaterina hat hier (noch) Raumvorteil. Brett 2 ist ein superscharfer offener Sizilianer mit Angriffen auf beiden Flügeln. Auf Brett 3 und 4 ist nicht so viel los. Jovana an Brett 5 steht sehr gut, ihre Gegnerin kommt mit Jovanas unorthodoxer Spielweise und Eröffnungswahl anscheinend nicht klar. An Brett 6 bei Jana ist in der Eröffnung offenbar etwas schief gegangen. Ihre Gegnerin hat mit schwarz im Wolga-Gambit den Fianchettoläufer aufgegeben und kann dafür jetzt einen Bauern mit zusätzlich noch einem Turm auf der zweiten Reihe gewinnen. Wenn Jana die entstehenden Schwächen auf den schwarzen Feldern nicht ausnutzen kann, hat sie ernste Probleme.

9:20: Beim Abendessen gestern gab es übrigens ein paar kleinere Hindernisse: der Italiener, bei dem wir reserviert hatten, erwies sich als so geschäftstüchtig, dass er deutlich mehr Reservierungen annahm als er Plätze hatte. Das traf übrigens auch unsere heutigen Gegner aus Lehrte. Daher verzögerte sich das Essen ein wenig, war aber dann sehr gut, und die Getränke gingen (für beide Mannschaften) aufs Haus.

9:00: Pünktlicher Beginn der Partien, bisher noch alles in der Eröffnungsphase. Die Eröffnungswahl läßt auf spannende Partien hoffen: 2 offene Sizilianer, ein Wolga-Gambit, ein Spanier, ein Franzose, und Jovana spielt holländisch mit Lb4 und hebelt damit sicherlich eine mögliche gegnerische Vorbereitung aus. Unten ein paar erste Fotoeindrücke. Übrigens gibt es heute auch Liveschach aus Bad Königshofen – Chess24 lohnt sich heute doppelt. Ünrigens ist auch die Schwäbisch Haller Erste heute im Einsatz, sie spielt aktuell gegen Lauffen 2 in der Bezirksliga um wichtige Punkte für den Aufstieg, das gleiche gilt für die Zweite gegen den Abstieg.

8:45: Pankow hat an Brett 6 gewechselt, da spielt heute gegen Deizisau Sylvia Wolf anstelle von Iris Mai. Ansonsten alles wie gestern. Ein Blick nach Baden-Baden: Ketino Kachiani-Gersinska ersetzt Iamze Tammert, also kein Überraschungseinsatz von Hou Yifan. Karlsruhe hat sich ebenfalls verstärkt und ist dann auch heute wohl zu Sechst im wichtigen Spiel gegen Harksheide.

Hier die wichtigesten Links: Ergebnisdienst DSB, Partien aus Baden-Baden bei Chess24

Posted in Schach.