Frauenbundesliga live aus Berlin: Tag 1

Am Samstag, 14:00 findet in Berlin im Living-Hotel Weißensee die 5. Runde der Frauenbundesliga statt, die 6. Runde folgt tags drauf am Sonntag ab 9:00. Im Folgenden die Liveberichterstattung inklusive Fotos vom ersten Tag, zum Lesen der Aktualisierungen Seite bitte regelmäßig aktualisieren.

Samstag, 12.01.2019

18:35: Lara Schulze hat gewonnen, Endstand 3-3 bei Lehrte-Deizisau. Dafür sorgten Siege an Brett 1 und 2, Schwäbisch Hall ist also gewarnt. Morgen geht es ab 9:00 an gleicher Stelle weiter.

18:30: Das Turmendspiel bei Lehrte-Deizisau ist remis ausgegangen, ein glücklicher halber Punkt für Deizisau. Jetzt muss Lara Schulze für ein 3-3 gewinnen, wenn sie das schafft, wäre das ein Riesenschritt zum Klassenerhalt für Lehrte.

18:25: Irina hat auch gewonnen, Endstand 5,5-0,5. Das Turmendspiel bei Lehrte-Deizisau sieht jetzt doch eher nach Remis aus, realistischstes Ergebnis ist jetzt ein 3-3.

18:15: Wieder ein Blick zu Lehrte-Deizisau: die Überraschung liegt nach wie vor in der Luft, objektiv sind beide Partien wohl für Lehrte gewonnen. Die meisten Komplikationen hat Lara Schulze gegen Zoya Schleining umschifft, jetzt spielt sie mit Dame gegen Turm und Läufer und hat zusätzlich einen starken Freibauern.

18:10: Jana hat remis gespielt, 4,5-1,5. Wer da hätte gewinnen können…keine Ahnung, aber ich denke, eher die Berlinerin. Am Ende war das Remis aber in Ordnung.

18:00: Karina macht das 4-0. Irinas Stellung ist nicht ganz einfach wegen Dauerschachideen, die gegnerische Stellung ist widerstandsfähiger als man denkt. Jana steht jetzt glaube ich ganz ok.

17:50: Karina hat jetzt 3 Bauern mehr, das dürfte nicht mehr lange dauern. Im Parallelspiel hat Marine Zschischang gegen Vesna Misanovic einen Mehrbauern im Turmendspiel mit guten Gewinnchancen. Wie gesagt, entscheiden wird wohl Brett 2.

17:40: Der Zeitnotrauch hat sich verzogen. Sabrina hat gewonnen, also 3-0. Ihre Gegnerin überschritt in Verluststellung die Zeit. Karina hat noch ihren Mehrbauern, Irina ebenso. Jana stand zwischendurch glaube ich völlig auf Verlust, ich habe da einige Züge beiderseits überhaupt nicht verstanden. Irgendwie konnte sie sich aber da rausmogeln, nach 40 Zügen sieht das plötzlich eher nach einem augeglichenem oder leicht schlechteren Endspiel aus. Im Parallelspiel ist immer noch alles drin, gerade die Stellung Schulze-Schleining ist hochkompliziert mit Dame gegen 2 Figuren, die Partie wird wahrscheinlich entscheiden. Marine Zschischang steht gegen Vesna Misanovic besser bis auf Gewinn.

17:25: In Baden-Baden geht es seinen Gang, immerhin schaffte Laura Unuk ein Remis gegen Anna Muzychuk. Bei Hofheim-Rodewisch konnte Christina Winterholler gegen Melanie Lubbe gewinnen, aber Rodewisch ist aktuell trotzdem vorne.

17:20: Zeitnotphase. Sabrina hat jetzt einen Bauern mehr, das sollte normalerweise reichen. Schwarz hat halt am Ende doch nichts gedroht, und am Ende war der schwarze h-Bauer weg. Irina gibt jetzt den Ton an, ich schätze mal, das gewinnt am Ende auch, zumindest muss ihre Gegnerin jetzt sehr genau spielen. Nur bei Jana ist nach wie vor alles in der Waage, obwohl Jana optisch auf jeden Fall aktiver steht.

17:05: 2-0 für Schwäbisch Hall: Ekaterina und Jovana haben gewonnen. Sabrina steht jetzt plötzlich eher komisch, wenn ich nichts übersehen habe. Dei Gegnerin hat 2 Schwerfiguren auf der 2. Reihe, und Drohungen gegen den schwarzen König sind eher nicht erkennbar. Deizisau führt durch Mara Jelica, aber die letztn beiden Partien sind eher besser für Lehrte.

16:55: Bei Jovana fällt wahrscheinlich eine Qualität ab. Ekaterina steht klar auf Gewinn und muss nur noch auf die ein oder anderen (sehr vagen) Dauerschachideen achten. Im Parallelspiel ist für Lehrte eine Überraschung gegen Deizisau drin: was Zoya Schleining für ihre Dame hat, ist mir nicht ganz klar, und auch Vesna Misanovic steht eher schlecht. Nur Mara Jelica steht gut, das ist aber auch noch ein weiter Weg zum Gewinn.

16:50: Die Entscheidungen gibt es im Parallelspiel: Lehrte-Deizisau steht 1,5-1,5. Hanna Marie Klek brachte ihre Partie nach Hause, aber an Brett 1 hat Fiona Sieber gegen Yuliya Naiditsch ausgeglichen, was da genau passiert ist, ist mir nicht klar, Fiona meinte nur, es wäre alles gegangen, am Ende war es Taktik.

16:35: Ekaterina hat jetzt 4 Bauern für die Figur. Ansonsten nicht viel Neues, Sabrinas Gegnerin versucht die Stellung zu blockieren. Spannender sind die Stellungen bei Lehrte-Deizisau, Yuliya Naiditsch steht gegen die etwas zerfledderte Bauernstruktur von Fiona Sieber meiner Meinung nach klar besser wenn nicht schon auf Gewinn. Zoya Schleining hat die Dame für 2 Leichtfiguren gegeben. Kompensation hat sie sicher genug, die Materialverteilung birgt Spannung für den weiteren Verlauf.

16:25: Ekaterina hat eine Figur für 2 Bauern, ein massives Zentrum und jede Menge Spiel gegeben, das sieht gut aus. Auch Irina hat jetzt plötzlich das Kommando übernommen, Frage ist, ob Weiß das hätte konsequenter spielen können. Sabrina hat ein schönes Blockade-Bauernopfer gebracht und eröffnet jetzt das Feuer auf den in der Mitte stehenden König. Karina hat noch ihren Mehrbauern, auch Jovana steht gut. An Brett 6 bei Jana ist am wenigsten los, aber auch da steht eher Jana ein klein wenig aktiver.

16:20: Bei Lehrte-Deizisau gibt es das erste Ergebnis: Markgraf-Straub remis.

16:10: So kann man sich täuschen, Hanna Maries Angriff ist durchgegangen, sie hat jetzt die Dame gegen Turm und Läufer mehr und damit eine klare Gewinnstellung. Es ging ein ziemlich spektakuläres Damenopfer, das Schwarz wegen Matt nicht nehmen konnte, in der Folge kam ein Läufer und ein Turmopfer, wonach die Dame fiel. Bei Schwäbisch Hall hat Irina ihre Figuren koordiniert, das sieht jetzt wieder ok aus, Ekaterina an Brett 1 steht auch klar besser, ich denke mal, ihre Gegnerin Brigitte Burchardt wird den Damenflügel nicht zusammenhalten können.

15:40: Es beginnt sich was zu tun. Karina hat bei vereinfachter Stellung einen gesunden Mehrbauern. Dafür gefällt mir Irinas Stellung an Brett 2 gegen Contanze Jahn nicht so richtig. Ihr Läufer steht noch auf c8 und der eine Turm spielt auf a7 leider auch nicht mit, und b5 zur Turm-Aktivierung geht nicht. Es droht zwar nichts Konkretes, aber das kann schnell gehen. Jovanas Gegnerin Sibylle Heyme überlegt jetzt schon länger an dem Start der unten genannten Bauernschlagvarianten. Im Parallelspiel sehe ich nicht so recht, wie der Angriff von Hanna Marie Klek noch weitergeht, für mich hat sie demnächst gegen Jana Böhm ein bis zwei Bauern für überschaubare Kompensation weniger.

15:40: Hier übrigens der neue Link zum FBL-Ergebnisdienst: https://www.schachbund.de/SchachBL/bede.php?liga=fb1&runde=5

Auch bei Bad Königshofen-Bayern München gab es einen kampflosen Punkt: Jana Schneider wartete vergeblich auf ihre Gegnerin. Möglicherweise auch ein Resultat der Wetterkapriolen in Süddeutschland.

15:30: An den Brettern entwickeln sich die Geschehnisse noch langsam. Karinas Stellung gefällt mir gut, sie hat Druck auf den weißen e3-Bauern, und ich sehe nicht, wie der noch zu halten ist. Bei Jovana werden jetzt auch bald die Fetzen fliegen, da werden jetzt in den nächsten Zügen einige Bauern vom Brett kommen. Am interessantesten nach wie vor die Partie Klek-Böhm. Hanna Marie Klek hat jetzt den ersten Bauern geopfert (ein voriges Opfer hatte Schwarz noch abgelehnt), jetzt wird man sehen, ob der Angriff durchgeht oder nicht. Auch ganz wichtig: gerade traf die Verpflegung in Form belegter Brötchen ein, von den ein oder anderen Spielerinnen heiß ersehnt.

14:50: Nachdem hier an den Brettern noch nicht allzuviel los ist, eine “Korrektur” zu den Geschehnissen in Baden-Baden: Jovanka Houska ist nicht da, sondern offensichtlich hat Karlsruhe Brett 1 freigelassen, also steht es 1-0 für Hamburg.

Die spannendsten Stellungen gibt es bei Lehrte-Deizisau zwischen Jana Böhm und Hann-Marie Klek, wo es so aussieht, als ob die Lehrterin eventuell überrollt wird und bei Mara Jelica, aber bei Mara ist man ja “Chaos” auf dem Brett gewöhnt.

Bei Pankow-Schwäbisch Hall ist aktuell die Stellung von Sabrina an Brett 3 am interessantesten, ihre Gegnerin Annett Wagner hat offene b- und g-Linien, Frage ist aber, wo am Ende ihr König hingeht.

14:25: An den Brettern gibt es noch nichts Zählbares, die Partien sind alle noch in der Eröffnungsphase. Schachlich am Interessantesten sicher die Partien Fiona Sieber-Yuliya Naiditsch und Lara Schulze-Zoya Schleining im Match Lehrte-Deizisau.

14:15: Auch in Baden-Baden laufen die Partien. Heute sind die Verhältnisse dort natürlich klar, aber alle 4 Mannschaften sind sehr stark aufgestellt, und daher ist für morgen Einiges zu erwarten: Baden-Baden mit Alexandra Kosteniuk und den Muzychuk-Schwestern, Hamburg mit der zweimaligen Vizeweltmeisterin im Blitz- und Schnellschach Sara Khademalsharieh, Harksheide mit Laura Unuk und Karlsruhe mit Jovana Houska.

14:00: Pünktlich um 14:00 gab Dan-Peter Poetke die Bretter frei. Aufstellungstechnisch wenig Überraschungen: Pankow mit den ersten 6, Lehrte mit Fiona Sieber und Lara Schulze an Brett 1 und 2, bei Deizisau spielt erstmals diese Saison Natalia Straub an Brett 6. Schwäbisch Hall spielt in folgender Besetzung:

Ekaterina Atalik, Irina Bulmaga, Sabrina Vega-Guttierrez, Karina Ambartsumova, Jovana Rapport und Jana Zpevakova.

Eine Überraschung zu Beginn: ab sofort gibt es ein Logo der Frauenbundesliga, eine Kopie wurde den Mannschaftsführern zur Einführung übergeben. Unten ein paar erste Fotos inklusive des neuen Logos der FBL.

12:30: Am Morgen war noch Zeit für einen kurzen Besuch am Alexanderplatz. In 1,5 Stunden geht es dann los.

Freitag, 11.01.2019

20:30: Ein paar Eindrücke vom Abendessen. Die meisten Flüge hatten zwar leichte Verspätung, aber alle Spielerinnen haben es dann doch pümktlich zum Essen beim Griechen geschafft.

15:30: Die Schwäbisch Haller Delegation und die ersten Spielerinnen sind bereits in Berlin angekommen, alle Spielerinnen werden bis ca. 19:00 im Hotel erwartet, dann geht es zum gemeinsamen Abendessen. Unten die ersten Eindrücke aus Berlin-Weißensee.

Hier einige Links:
Vorbericht beim Schachticker
Vorbericht beim SK Schwäbisch Hall
Vorbericht im Haller Tagblatt

Liveübertragung aus Berlin wird es keine geben, dafür aber aus Baden-Baden mit unter anderem der Begegnung Baden-Baden gegen Hamburg am Sonntag. Die Übertragung wird es bei Chess24 geben.

Die Paarungen in Berlin:

5. Spieltag – 12.01.2019 14:00
Ausrichter: SC Rotation Pankow
SC Rotation Pankow – SK Schwäbisch Hall
SK Lehrte – SF Deizisau

6. Spieltag – 13.01.2019 9:00
Ausrichter: SC Rotation Pankow
SK Schwäbisch Hall – SK Lehrte
SF Deizisau – SC Rotation Pankow

Posted in Schach.